Veranstaltungen

Montag, 25.03.2019,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Montag, 25.03.2019, 18:00 - 21:00 Uhr

Das Quartiers - Ensemble

montags und mittwochs von 18.00 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur

Dienstag, 25.03.2019,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Dienstag, 26.03.2019, 15:00 - 18:00 Uhr

Quartiers - Upcycling und Nähwerkstatt im KunstRaum

immer dienstags von 15.00 – 18.00 Uhr in der Projektfabrik, Bahnhofstr. 11 in Witten

Das Team des KunstRaums steht mit Rat und Tat an den Nähmaschinen zur Seite wenn es z.B. um Reparatur, Upcycling oder Änderung von Kleidungstücken für Große und Kleine geht.


Dienstag, 26.03.2019, 18:00 - 19:30 Uhr

Quartiers - Chor

Jeder der Freude an Musik und gemeinsamem Musizieren hat, ist willkommen!

Rhythmus, Stimme und Sprache werden spielerisch geschult, internationale Lieder werden einstudiert.

  • Dienstags von 18.00 – 19.30 Uhr, im Ort der Begegnung, Dortmunder Str. 97 in Witten
  • Anleitung: Olga Kranich und Mohammad Khaled

Mittwoch, 25.03.2019,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Mittwoch, 27.03.2019, 15:00 - 17:00 Uhr

Designkurs

Designkurs für SchülerInnen im KunstRaum

Mittwoch, 27.03.2019, 17:30 - 19:00 Uhr

Ukulelen Orchester im KunstRaum

Die Freude am gemeinsamen Musizieren verbindet!

Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich eingeladen, Instrumente stehen zur Verfügung.

mittwochs von 17.30 bis 19 Uhr
im Cafe Leye, Bahnhofstr. 13 in Witten
Anleitung: Helmut Heemann

Mittwoch, 27.03.2019, 18:00 - 21:00 Uhr

Das Quartiers - Ensemble

montags und mittwochs von 18.00 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur

Donnerstag, 28.03.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Improvisationstheater

Improvisationstheater Training im Café Leye
Donnerstags: 19 – 21 Uhr

Freitag, 29.03.2019, 15:00 - 17:00 Uhr

Quartiers - Upcycling und Nähwerkstatt im KunstRaum

'Girls only' immer freitags von 15.00 – 17.00 Uhr in der Projektfabrik, Bahnhofstr. 11 in Witten

Das Team des KunstRaums steht mit Rat und Tat an den Nähmaschinen zur Seite wenn es z.B. um Reparatur, Upcycling oder Änderung von Kleidungstücken für Große und Kleine geht.

Freitag, 29.03.2019, 17:00 - 19:00 Uhr

Fred - Band im Café

Die FredBand Jam Session findet Freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Café Leye statt.

Dienstag, 02.04.2019, 18:00 - 19:30 Uhr

Quartiers - Chor

Jeder der Freude an Musik und gemeinsamem Musizieren hat, ist willkommen!

Rhythmus, Stimme und Sprache werden spielerisch geschult, internationale Lieder werden einstudiert.

  • Dienstags von 18.00 – 19.30 Uhr, im Ort der Begegnung, Dortmunder Str. 97 in Witten
  • Anleitung: Olga Kranich und Mohammad Khaled

Mittwoch, 03.04.2019, 15:00 - 17:00 Uhr

Designkurs

Designkurs für SchülerInnen im KunstRaum

Mittwoch, 03.04.2019, 17:30 - 19:00 Uhr

Ukulelen Orchester im KunstRaum

Die Freude am gemeinsamen Musizieren verbindet!

Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich eingeladen, Instrumente stehen zur Verfügung.

mittwochs von 17.30 bis 19 Uhr
im Cafe Leye, Bahnhofstr. 13 in Witten
Anleitung: Helmut Heemann

Donnerstag, 04.04.2019,

12. Premiere in Düsseldorf!

Woyzeck

JEDER MENSCH IST EIN ABGRUND, ES SCHWINDELT EINEM WENN MAN HINABSIEHT

Woyzeck ist ein Getriebener, ein Verzweifelter auf der Suche nach Sinn und Bedeutung.
Büchners Text ist ein Szenenfragment um den armen Soldaten Woyzeck, der von den Menschen um ihn herum zugrunde gerichtet wird und schließlich mordet. Der Hauptmann weist ihn zurecht, sein Arzt experimentiert an ihm mit einer Erbsenkur, dafür bekommt er ein paar Groschen, die er zu seiner Geliebten Marie und ihrer beider Sohn trägt. Marie betrügt ihn mit dem feschen Tambourmajor. Als Woyzeck das herauskriegt, ersticht er Marie – das Liebste, was er hat.

Premiere:

Donnerstag, 4. April 2019 um 19.30 Uhr

Einlass jeweils: 19:00 Uhr
Ort: in der Freizeiteinrichtung ICKLACK, Düsseldorf

Regie: Tim Stegemann

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Donnerstag, 04.04.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Improvisationstheater

Improvisationstheater Training im Café Leye
Donnerstags: 19 – 21 Uhr

Freitag, 05.04.2019,

Premiere Frederick Wilhelmshaven

Woyzeck

oder:

... die menschliche Seele ist nicht endlos belastbar

Nach Georg Büchner

Premiere: Freitag 05.04.2019, 19:30 Uhr, Einlass 19:00 Uhr
Ort: Theater TheOs (Studiotheater der Landesbühne Niedersachsen Nord) Bontekai 63, 26382 Wilhelmshaven

Über das Stück: Der Soldat Franz Woyzeck lebt am untersten Ende der sozialen Hierarchie; nur seine Geliebte Marie und sein Kind sind ihm Halt. Aber er wird von seinen Vorgesetzten als Versuchsobjekt für medizinische Experimente missbraucht, seine Geliebte wird von einem Tambourmajor verführt, und er wird so gedemütigt, dass er die Kontrolle über sein Leben gänzlich verliert, mit fatalem Ausgang!

Regie: Mathes Dues und Katia Moreira

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Freitag, 05.04.2019,

Premiere der Sozialkünstler Witten

„Dantons Tod“ – Georg Büchner

Es spielen die Sozialkünstler Witten.

Die Französische Revolution war eine gewaltige Erschütterung der alten Herrschaftsverhältnisse in Europa und leitete den Prozess der Demokratisierung als Aufbruch in die Selbstbestimmung ein. Die letzten zwei Jahrhunderte zeigten den Kampf und die Widerstände gegen diesen Prozess. Georg Büchner hat in seinem Drama im Bild des Scheiterns dieser Revolution nach den Ursachen der Widerstände gesucht.

Die Gruppe der Sozialkünstler in Witten spielen dieses Drama als Erforschung der Impulse und Hemmnisse der Selbstermächtigung.

Regie: Hans-Ulrich Ender und Beata Nagy

Wann: 5. April, 20.00 Uhr
Wo: In der Bahnhofstrasse 11, 58452 Witten

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Freitag, 05.04.2019,

Aufführung zur 12. Laufzeit JobAct in Düsseldorf!

Woyzeck

JEDER MENSCH IST EIN ABGRUND, ES SCHWINDELT EINEM WENN MAN HINABSIEHT

Woyzeck ist ein Getriebener, ein Verzweifelter auf der Suche nach Sinn und Bedeutung.
Büchners Text ist ein Szenenfragment um den armen Soldaten Woyzeck, der von den Menschen um ihn herum zugrunde gerichtet wird und schließlich mordet. Der Hauptmann weist ihn zurecht, sein Arzt experimentiert an ihm mit einer Erbsenkur, dafür bekommt er ein paar Groschen, die er zu seiner Geliebten Marie und ihrer beider Sohn trägt. Marie betrügt ihn mit dem feschen Tambourmajor. Als Woyzeck das herauskriegt, ersticht er Marie – das Liebste, was er hat.

Aufführung: Freitag, 5. April 2019 um 19:30 Uhr
Einlass jeweils: 19:00 Uhr
Ort: in der Freizeiteinrichtung ICKLACK, Düsseldorf

Regie: Tim Stegemann

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Freitag, 05.04.2019, 17:00 - 19:00 Uhr

Fred - Band im Café

Die FredBand Jam Session findet Freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Café Leye statt.

Samstag, 06.04.2019,

Premiere JobAct-Ensemble Plauen

Der Mensch isst nichts als Erbsen ?!

Eine szenische Collage nach Georg Büchners Woyzeck

Eintritt frei, Spende erbeten
Es spielt das JobAct® Ensemble Plauen unter der Regie von Felix Goldmann
Ausstattung: Henriette Glatter
Sozialpädagogische Betreuung : Stefan Postier

Über das Stück: Woyzeck ist verwirrt. Die Verhältnisse sind undurchsichtig. Ganz unzweifelhaft hört er Kommandos, wird zu dieser oder jener Handlung aufgefordert. Iss Erbsen! Marschier! Rasier! Tu dies, unterlasse jenes! Die Stimmen werden lauter, die Kommandos schließen einander aus. Welchem soll erfolgen. Soll er überhaupt folgen? Und wer ist es eigentlich, der hier bestimmt? Wo befindet sich die Grenze zwischen ihm und den Stimmen: dem Hauptmann, dem Arzt, Marie. Kommen die bestimmenden Stimmen von außen oder kommen sie vielleicht aus seinem Innern?

Premiere: 06. April 2019, 19.30 Uhr
Ort: Theater Plauen, kleine Bühne , Theaterplatz, 08523 Plauen

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Samstag, 06.04.2019,

Aufführungen der Sozialkünstler Witten

„Dantons Tod“ – Georg Büchner

Es spielen die Sozialkünstler Witten.

Die Französische Revolution war eine gewaltige Erschütterung der alten Herrschaftsverhältnisse in Europa und leitete den Prozess der Demokratisierung als Aufbruch in die Selbstbestimmung ein. Die letzten zwei Jahrhunderte zeigten den Kampf und die Widerstände gegen diesen Prozess. Georg Büchner hat in seinem Drama im Bild des Scheiterns dieser Revolution nach den Ursachen der Widerstände gesucht.

Die Gruppe der Sozialkünstler in Witten spielen dieses Drama als Erforschung der Impulse und Hemmnisse der Selbstermächtigung.

Regie: Hans- Ulrich Ender und Beata Nagy

Wann: 6. April, 20.00 Uhr und 23.00 Uhr
Wo: In der Bahnhofstrasse 11, 58452 Witten

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Samstag, 06.04.2019,

Aufführung Frederick Wilhelmshaven

Woyzeck

oder:

... die menschliche Seele ist nicht endlos belastbar

Nach Georg Büchner

Aufführung: Samstag 06.04.2019, 19:30 Uhr, Einlass 19:00 Uhr
Ort: Theater TheOs (Studiotheater der Landesbühne Niedersachsen Nord) Bontekai 63, 26382 Wilhelmshaven

Über das Stück: Der Soldat Franz Woyzeck lebt am untersten Ende der sozialen Hierarchie; nur seine Geliebte Marie und sein Kind sind ihm Halt. Aber er wird von seinen Vorgesetzten als Versuchsobjekt für medizinische Experimente missbraucht, seine Geliebte wird von einem Tambourmajor verführt, und er wird so gedemütigt, dass er die Kontrolle über sein Leben gänzlich verliert, mit fatalem Ausgang!

Regie: Mathes Dues und Katia Moreira

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Donnerstag, 25.04.2019,

Aufführung JobAct-Ensemble Plauen

Der Mensch isst nichts als Erbsen ?!

Eine szenische Collage nach Georg Büchners Woyzeck

Eintritt frei, Spende erbeten
Es spielt das JobAct® Ensemble Plauen unter der Regie von Felix Goldmann
Ausstattung: Henriette Glatter
Sozialpädagogische Betreuung : Stefan Postier

Über das Stück: Woyzeck ist verwirrt. Die Verhältnisse sind undurchsichtig. Ganz unzweifelhaft hört er Kommandos, wird zu dieser oder jener Handlung aufgefordert. Iss Erbsen! Marschier! Rasier! Tu dies, unterlasse jenes! Die Stimmen werden lauter, die Kommandos schließen einander aus. Welchem soll erfolgen. Soll er überhaupt folgen? Und wer ist es eigentlich, der hier bestimmt? Wo befindet sich die Grenze zwischen ihm und den Stimmen: dem Hauptmann, dem Arzt, Marie. Kommen die bestimmenden Stimmen von außen oder kommen sie vielleicht aus seinem Innern?

Aufführung: 25.April 2019, 19.30 Uhr
Ort: Malzhaus, Alter Teich 7, 08527 Plauen

Hier können Sie Karten für die Veranstaltung reservieren.

Donnerstag, 16.05.2019,

SALON zur Sozialen Kunst – in Witten

Thema:

Renaissance
Ich! Aufbruch in das Unbekannte!

Wir laden ein zum Gespräch über, in und um die soziale Kunst.

Witten, den 21.02.2019
In der Bahnhofstraße 13, 58452 Witten

Café ab 18.15 Uhr geöffnet
Performance um 18.30 Uhr
Start Dialog 19.00 Uhr

Durch den Abend führen Beáta Nagy, Hans –Ulrich Ender und die Sozialkünstler in Ausbildung.
Eine Veranstaltung der PROJEKTFABRIK gGmbH.

Eintritt frei – um Spenden wird gebeten

Donnerstag, 20.06.2019,

SALON zur Sozialen Kunst – in Witten

Thema:

Deutsche Klassik
Die Würde des Menschen …

Wir laden ein zum Gespräch über, in und um die soziale Kunst.

Witten, den 21.02.2019
In der Bahnhofstraße 13, 58452 Witten

Café ab 18.15 Uhr geöffnet
Performance um 18.30 Uhr
Start Dialog 19.00 Uhr

Durch den Abend führen Beáta Nagy, Hans –Ulrich Ender und die Sozialkünstler in Ausbildung.
Eine Veranstaltung der PROJEKTFABRIK gGmbH.

Eintritt frei – um Spenden wird gebeten