Veranstaltungen

Dienstag, 20.08.2018,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Dienstag, 21.08.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Der Quartiers Kunst – Raum

Gestalten mit Stoff, Nadel und Faden: immer dienstags von 15.00 – 18.00 Uhr in der Projektfabrik, Bahnhofstr. 11 in Witten

Der Ort, an dem alles, was es für die Bühne an Requisiten, Kostümen und Ausstattung braucht, hergestellt wird.

Außerdem wollen wir gemeinsam das Quartier verschönern und Initiative ergreifen. Handwerklich und gestalterisch interessierte Menschen und ihre Ideen sind herzlich willkommen!

Mittwoch, 20.08.2018,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Mittwoch, 22.08.2018, 18:00 - 21:00 Uhr

Das Quartiers - Ensemble

immer dienstags und freitags von 18.00 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur

Mittwoch, 22.08.2018, 18:00 - 20:00 Uhr

Der Chor „VielKlang“

Der Chor „VielKlang“ findet Mittwochs von 18 Uhr bis 20 Uhr im Cafe Leye statt.

Donnerstag, 23.08.2018, 15:30 - 18:30 Uhr

Die FredBand Jam Session

Die FredBand Jam Session findet Donnerstags von 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr im Roxi statt.

Freitag, 24.08.2018, 18:00 - 21:00 Uhr

Das Quartiers - Ensemble

immer dienstags und freitags von 18.00 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur

Montag, 27.08.2018,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Dienstag, 27.08.2018,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Dienstag, 28.08.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Der Quartiers Kunst – Raum

Gestalten mit Stoff, Nadel und Faden: immer dienstags von 15.00 – 18.00 Uhr in der Projektfabrik, Bahnhofstr. 11 in Witten

Der Ort, an dem alles, was es für die Bühne an Requisiten, Kostümen und Ausstattung braucht, hergestellt wird.

Außerdem wollen wir gemeinsam das Quartier verschönern und Initiative ergreifen. Handwerklich und gestalterisch interessierte Menschen und ihre Ideen sind herzlich willkommen!

Mittwoch, 27.08.2018,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Mittwoch, 29.08.2018, 18:00 - 21:00 Uhr

Das Quartiers - Ensemble

immer dienstags und freitags von 18.00 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur

Mittwoch, 29.08.2018, 18:00 - 20:00 Uhr

Der Chor „VielKlang“

Der Chor „VielKlang“ findet Mittwochs von 18 Uhr bis 20 Uhr im Cafe Leye statt.

Donnerstag, 30.08.2018, 15:30 - 18:30 Uhr

Die FredBand Jam Session

Die FredBand Jam Session findet Donnerstags von 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr im Roxi statt.

Freitag, 31.08.2018, 18:00 - 21:00 Uhr

Das Quartiers - Ensemble

immer dienstags und freitags von 18.00 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur

Samstag, 01.09.2018,

Salut - Salam - Sing mit.

Workshop am 01.09. zum interkulturellen Singen mit Geflüchteten

Singen ist vermutlich die älteste musikalische Ausdrucksform der Menschheit. Grenzüberschreitend, identitätsstiftend, immer und überall verfügbar. Dieser Workshop in Witten vermittelt Methoden, die zeigen, wie man sich trotz verschiedener Herkunft und Musikkulturen gesanglich und menschlich näherkommen kann. • Dozentin Hayat Chaoui unterrichtet an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und ist Fachbetreuerin Gesang an der kommunalen Musikschule in Wuppertal.

Weitere Informationen zum Workshop finden Sie hier.

Weiterlesen …

Montag, 03.09.2018,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Dienstag, 03.09.2018,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Dienstag, 04.09.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Der Quartiers Kunst – Raum

Gestalten mit Stoff, Nadel und Faden: immer dienstags von 15.00 – 18.00 Uhr in der Projektfabrik, Bahnhofstr. 11 in Witten

Der Ort, an dem alles, was es für die Bühne an Requisiten, Kostümen und Ausstattung braucht, hergestellt wird.

Außerdem wollen wir gemeinsam das Quartier verschönern und Initiative ergreifen. Handwerklich und gestalterisch interessierte Menschen und ihre Ideen sind herzlich willkommen!

Mittwoch, 03.09.2018,

Das Frederick Ensemble

Das Frederick Ensemble findet immer Montags bis Mittwochs von 10 Uhr bis 13 Uhr im Roxi statt.

Sonntag, 09.09.2018,

Singen mit verschiedenen Herkunftskulturen

Workshop des Kölner Willkommens-Chores am 09. Sept.

Seit der vermehrten Aufnahme von Geflüchteten in Deutschland stellen sich viele aktive und Leitende von Chören und Singgruppen in NRW die Frage "Wie können wir gemeinsam mit Geflüchteten singen?" Das Singen in Gruppen ist für viele Menschen ein wichtiger sozialer Begegnungsort. Zu solch einem kann es auch für die Neuangekommenen in Deutschland werden. Dafür sind neue Formen des gemeinsamen Singens gefragt. Dieser Workshop hat zum Ziel, geeignetes Material anzubieten, das für heterogene Gruppen ästhetisch ansprechend und musikalisch umsetzbar ist.

Weitere Informationen zum Workshop finden Sie hier.

Workshop im Rahmen der Quartiers Bühne Witten

Weiterlesen …

Dienstag, 11.09.2018,

Premiere in Welzheim

DER BÜRGER ALS EDELMANN

// Nach Molière

Über das Stück: Im Mittelpunkt der Handlung steht der wohlhabende, einfältige Monsieur Jourdain. Er möchte ein Edelmann werden. Um seinem Ziel näher zu kommen, stellt er einen Musiklehrer, einen Tanzlehrer, einen Fechtmeister und einen Philosophen ein. Ein Graf, der sich als bester Freund Jourdains ausgibt, sieht in dem einfältigen Mann seinen Goldesel. Jourdains Tochter Lucile liebt den bürgerlichen Cleonte, doch ihr Vater verwehrt ihnen die Hochzeit. Ein raffiniertes Familienkomplott lässt Träume wahr werden. Ist der gesellschaftliche Rahmen bereits bei jedem abgesteckt? Ganz nach dem Motto: Schuster bleib bei deinem Leisten" oder doch eher: Leiste dir einen Schuster"? Blind vor Träumen oder Träume von Blinden? Geld macht mich zum Held. Aufstieg, Abstieg, werten, bewerten, entwerten. Vom Schein und Sein. Edel oder nicht – das ist hier die Frage!

Regie: Katharina Naumann zu Königsbrück

Premiere: 11.09.2018 um 19.30 Uhr
Ort: Kaspar-Hauser-Saal, Christopherus e.V., Laufenmühle 8, 73642 Welzheim

Hier können Sie Karten für die Aufführung reservieren.

Mittwoch, 12.09.2018,

Aufführung in Welzheim

DER BÜRGER ALS EDELMANN

// Nach Molière

Über das Stück: Im Mittelpunkt der Handlung steht der wohlhabende, einfältige Monsieur Jourdain. Er möchte ein Edelmann werden. Um seinem Ziel näher zu kommen, stellt er einen Musiklehrer, einen Tanzlehrer, einen Fechtmeister und einen Philosophen ein. Ein Graf, der sich als bester Freund Jourdains ausgibt, sieht in dem einfältigen Mann seinen Goldesel. Jourdains Tochter Lucile liebt den bürgerlichen Cleonte, doch ihr Vater verwehrt ihnen die Hochzeit. Ein raffiniertes Familienkomplott lässt Träume wahr werden. Ist der gesellschaftliche Rahmen bereits bei jedem abgesteckt? Ganz nach dem Motto: Schuster bleib bei deinem Leisten" oder doch eher: Leiste dir einen Schuster"? Blind vor Träumen oder Träume von Blinden? Geld macht mich zum Held. Aufstieg, Abstieg, werten, bewerten, entwerten. Vom Schein und Sein. Edel oder nicht – das ist hier die Frage!

Regie: Katharina Naumann zu Königsbrück
Aufführung: 12.09.2018 um 19.30 Uhr
Ort: Kaspar-Hauser-Saal, Christopherus e.V., Laufenmühle 8, 73642 Welzheim

Hier können Sie Karten für die Aufführung reservieren.

Dienstag, 02.10.2018,

DER MENSCHENFEIND

ODER

DIE VERFOLGUNG UND VERBANNUNG VON MOLIÈRES MENSCHENFEIND AUS DEN SOZIALEN MEDIEN DARGESTELLT DURCH DAS S.O.S. ENSEMBLE DER SOZIALEN KUNST UNTER DER ANLEITUNG VON FRAU MNOUCHKINE

im Café Theater Schalotte.

18 Jugendliche unter 25 Jahren haben sich mutig der radikalen Konfrontation mit der Kunst gestellt. Die Projektfabrik als gemeinnütziger Träger für kulturelle Bildung arbeitet seit 13 Jahren mit Menschen in der Arbeitslosigkeit. Kern eines jeden Projektes ist die Inszenierung eines Theaterstückes.

Die Aufführung „DER MENSCHENFEIND ODER ...“ von Molière bildet nun den krönenden Abschluss einer Auseinandersetzung mit diesem hochaktuellen Stoff!

Termine:

  • am 02. Okt. im Café Theater Schalotte
  • am 05. Okt. in der Spirale
  • am 13. Okt. in der Eiche
  • am 19. Okt. in der Friedenskirche

Regie: Agathe Chion / Sozialcoach: René Erler / Sozialkunst: Rahel Savoldelli / Assistenz: Sigourney Pilz / Musikalische Betreuung: Santiago Baum / Projektleitung: Franziska Wagner

Freitag, 05.10.2018,

DER MENSCHENFEIND

ODER

DIE VERFOLGUNG UND VERBANNUNG VON MOLIÈRES MENSCHENFEIND AUS DEN SOZIALEN MEDIEN DARGESTELLT DURCH DAS S.O.S. ENSEMBLE DER SOZIALEN KUNST UNTER DER ANLEITUNG VON FRAU MNOUCHKINE

am 05. Okt. in der Spirale.

18 Jugendliche unter 25 Jahren haben sich mutig der radikalen Konfrontation mit der Kunst gestellt. Die Projektfabrik als gemeinnütziger Träger für kulturelle Bildung arbeitet seit 13 Jahren mit Menschen in der Arbeitslosigkeit. Kern eines jeden Projektes ist die Inszenierung eines Theaterstückes.

Die Aufführung „DER MENSCHENFEIND ODER ...“ von Molière bildet nun den krönenden Abschluss einer Auseinandersetzung mit diesem hochaktuellen Stoff!

Termine:

  • am 02. Okt. im Café Theater Schalotte
  • am 05. Okt. in der Spirale
  • am 13. Okt. in der Eiche
  • am 19. Okt. in der Friedenskirche

Regie: Agathe Chion / Sozialcoach: René Erler / Sozialkunst: Rahel Savoldelli / Assistenz: Sigourney Pilz / Musikalische Betreuung: Santiago Baum / Projektleitung: Franziska Wagner

Samstag, 13.10.2018,

DER MENSCHENFEIND

ODER

DIE VERFOLGUNG UND VERBANNUNG VON MOLIÈRES MENSCHENFEIND AUS DEN SOZIALEN MEDIEN DARGESTELLT DURCH DAS S.O.S. ENSEMBLE DER SOZIALEN KUNST UNTER DER ANLEITUNG VON FRAU MNOUCHKINE

am 13. Okt. in der Eiche.

18 Jugendliche unter 25 Jahren haben sich mutig der radikalen Konfrontation mit der Kunst gestellt. Die Projektfabrik als gemeinnütziger Träger für kulturelle Bildung arbeitet seit 13 Jahren mit Menschen in der Arbeitslosigkeit. Kern eines jeden Projektes ist die Inszenierung eines Theaterstückes.

Die Aufführung „DER MENSCHENFEIND ODER ...“ von Molière bildet nun den krönenden Abschluss einer Auseinandersetzung mit diesem hochaktuellen Stoff!

Termine:

  • am 02. Okt. im Café Theater Schalotte
  • am 05. Okt. in der Spirale
  • am 13. Okt. in der Eiche
  • am 19. Okt. in der Friedenskirche

Regie: Agathe Chion / Sozialcoach: René Erler / Sozialkunst: Rahel Savoldelli / Assistenz: Sigourney Pilz / Musikalische Betreuung: Santiago Baum / Projektleitung: Franziska Wagner

Freitag, 19.10.2018,

DER MENSCHENFEIND

ODER

DIE VERFOLGUNG UND VERBANNUNG VON MOLIÈRES MENSCHENFEIND AUS DEN SOZIALEN MEDIEN DARGESTELLT DURCH DAS S.O.S. ENSEMBLE DER SOZIALEN KUNST UNTER DER ANLEITUNG VON FRAU MNOUCHKINE

am 19. Okt. in der Friedenskirche.

18 Jugendliche unter 25 Jahren haben sich mutig der radikalen Konfrontation mit der Kunst gestellt. Die Projektfabrik als gemeinnütziger Träger für kulturelle Bildung arbeitet seit 13 Jahren mit Menschen in der Arbeitslosigkeit. Kern eines jeden Projektes ist die Inszenierung eines Theaterstückes.

Die Aufführung „DER MENSCHENFEIND ODER ...“ von Molière bildet nun den krönenden Abschluss einer Auseinandersetzung mit diesem hochaktuellen Stoff!

Termine:

  • am 02. Okt. im Café Theater Schalotte
  • am 05. Okt. in der Spirale
  • am 13. Okt. in der Eiche
  • am 19. Okt. in der Friedenskirche

Regie: Agathe Chion / Sozialcoach: René Erler / Sozialkunst: Rahel Savoldelli / Assistenz: Sigourney Pilz / Musikalische Betreuung: Santiago Baum / Projektleitung: Franziska Wagner