Salut - Salam - Sing mit.

Salut - Salam - Sing mit.

2018-08-20 12:00

Workshop im Rahmen der Quartiers Bühne Witten

Salut - Salam - Sing mit.

Workshop in Witten zum interkulturellen Singen mit Geflüchteten

Singen ist vermutlich die älteste musikalische Ausdrucksform der Menschheit. Grenzüberschreitend, identitätsstiftend, immer und überall verfügbar. Es schafft den einfachsten Zugang zu musikalischer Bildung und Integration. Vor allem für Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund bietet das Singen die Möglichkeit auch emotional in Deutschland anzukommen. Dieser Workshop vermittelt Methoden, die zeigen, wie man sich trotz verschiedener Herkunft und Musikkulturen gesanglich und menschlich näherkommen kann.

Ein Impulsvortrag wird die heutige Situation von Geflüchteten in Deutschland skizzieren. In Experimenten werden die Teilnehmer mit interkulturellen Situationen konfrontiert, die anschließend reflektiert werden. Darüber hinaus werden wir einige fremdsprachige Lieder kennenlernen und Mittel an die Hand bekommen, schnell und niederschwellig mehrsprachige Lieder in einer heterogenen Gruppe einzustudieren.

Die Teilnahme ist durch die Fördermittel des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft kostenfrei.
Der Workshop wird durchgeführt in Trägerschaft der Landesmusikakademie NRW.

Zielgruppen:
Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, Amateursänger/innen, Leiter/innen von Ensembles, Sänger/innen, Chorleiter/innen, Chorsänger/innen, Interessierte

Termin:
01.09.2018 - von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Anmeldung:
unter buero@projektfabrik.org oder 02302-914550

Ort:
Projektfabrik gGmbH Witten im Café Leye, Bahnhofstraße 13, 58452 Witten, Deutschland

Link zur Veranstaltung:
Veranstaltung auf der Website der Landesmusikakademie


Dozentin: Hayat Chaoui

Hayat Chaoui ist Tochter marokkanischer Einwanderer, studierte zuerst in Mainz Französisch und Englisch auf Lehramt, bevor sie nach dem Staatsexamen auf Einladung von Prof. Barbara ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln am Standort Wuppertal aufnahm. Sie schloss das Studium mit Diploma in Gesangspädagogik, KA und Konzertexamen ab. Seitdem singt sie solistisch im Oratorienfach und arbeitet mit der international und interkulturell tätigen Jazz-Formation Ufermann, dem von ihr gegründeten Ensemble für Salonmusik O là là und dem mehrfachen Preisträger-Oktett ACHTung Vokal.

Heute unterrichtet sie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und ist Fachbetreuerin Gesang an der kommunalen Musikschule in Wuppertal. Sie arbeitet u.a. in Kindertagesstätten und Grundschulen. Ein Schwerpunktthema stellt dabei die Trans- und Interkulturalität in der Musikpädagogik dar. Sie entwickelte u.a. das Singprojekt KIWI-Kinder- und Wiegenlieder aus aller Welt im Bereich der frühen Förderung, das sie derzeit an mehreren Standorten für Eltern mit Migrationshintergrund und ihren Kleinkindern durchführt.

Zurück