Veranstaltungen

Dienstag, 17.10.2017,

Der Quartiers Kunst – Raum

Gestalten mit Stoff, Nadel und Faden: immer dienstags von 15.00 – 18.00 Uhr in der Projektfabrik, Bahnhofstr. 11 in Witten

Der Ort, an dem alles, was es für die Bühne an Requisiten, Kostümen und Ausstattung braucht, hergestellt wird.

Außerdem wollen wir gemeinsam das Quartier verschönern und Initiative ergreifen. Handwerklich und gestalterisch interessierte Menschen und ihre Ideen sind herzlich willkommen!

Anleitung: Juri Schwarz, Sozialkünstler

Dienstag, 17.10.2017, 18:30 - 21:00 Uhr

Das Quartiers - Ensemble

immer dienstags und donnerstags von 18.30 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Aktuell wird an einer FAUST Inszenierung in Kooperation mit dem FREDERICK Ensemble Witten gearbeitet, die Ende September 2017 Premiere haben wird. Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur

Mittwoch, 18.10.2017,

Der Quartiers Kunst – Raum

Werken mit Holz, Farbe und Papier: immer mittwochs von 15.00 – 18.00 Uhr in der Projektfabrik, Bahnhofstr. 11 in Witten

Der Ort, an dem alles, was es für die Bühne an Requisiten, Kostümen und Ausstattung braucht, hergestellt wird.

Außerdem wollen wir gemeinsam das Quartier verschönern und Initiative ergreifen. Handwerklich und gestalterisch interessierte Menschen und ihre Ideen sind herzlich willkommen!

Anleitung: Juri Schwarz, Sozialkünstler

Mittwoch, 18.10.2017,

Infoveranstaltung zur Ausbildung zum Sozialkünstler in Witten

18. Oktober um 18 h in der SCHULE DER SOZIALEN KUNST, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Wir laden alle an der Ausbildung zum Sozialkünstler interessierten Menschen zu einem ersten Kennenlernen ein! Ausbildungsstarts an verschiedenen Standorten bundesweit ab Herbst 2017.

Ausbildungsstart in Witten ist am 30.11.2017!

SOZIALKÜNSTLER
Beruf neu denken und handeln,
weil WIR die Zukunft gestalten und
für sie verantwortlich sind!

Weiterlesen …

Donnerstag, 19.10.2017,

Das Quartiers - Ensemble

immer dienstags und donnerstags von 18.30 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Aktuell wird an einer FAUST Inszenierung in Kooperation mit dem FREDERICK Ensemble Witten gearbeitet, die Ende September 2017 Premiere haben wird. Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur

Donnerstag, 19.10.2017,

SALON zur Sozialen Kunst – in Witten

Donnerstag, 19.10.2017 ab 18.30 Uhr im ehemaligen Café Leye

Mensch - Untermensch - Übermensch.

Menschenbild auf dem Prüfstand!

Im Oktober stellen wir das Menschenbild in den Mittelpunkt von Performance und Gespräch. Impulsgeber ist diesmal der Philosoph Friedrich Nietzsche.

Durch den Abend geleiten Dozenten und Auszubildende der Sozialen Kunst.

Der Veranstalter ist DIE SCHULE der Sozialen Kunst, das Aus- und Fortbildungszentrum der PROJEKTFABRIK gGmbH mit Sitz in Witten unter Mitarbeit des Ausbildungsgangs zur Sozialen Kunst.

Die PROJEKTFABRIK gGmbH ist ein Bildungsunternehmen, das deutschlandweit Projekte zur Persönlichkeitsentwicklung durch Kunst, schwerpunktmäßig im Bereich Langzeitarbeitslosigkeit, anbietet.

Allgemeine Form der Veranstaltung „Salon“ ist das freie Gespräch mit dem Publikum auf der Grundlage einer Vorbereitung durch die Kunst in Form von performativen Darstellungen und einer themenbezogenen Einleitung. Dazu laden wir Referenten aus dem jeweiligen Themenkreis. Wir rechnen im Schnitt mit etwa 30 Gästen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und ohne Eintritt.

Weiterlesen …

Freitag, 20.10.2017,

PREMIERE: Molière „Die gelehrten Frauen“

Neuübersetzung von Rainer Kohlmayer

Die Aufführung einer Komödie ist harte Arbeit. Für ein ehrliches Lachen schwitzt der Darsteller Wochen lang und trotzdem kann es passieren, dass es an dem Abend der Aufführung mit dem heiß ersehnten Lachen doch nicht klappt und die Zuschauer stumm bleiben. Wie entsteht der Zauber des Lachens? Wie können Darsteller und Zuschauer einen gemeinsamen Raum betreten, in dem keine herkömmlichen Gesetze mehr gelten, sondern nur die Verzauberung wirkt, als ob wir uns selbst in einem krummen Spiegel beobachten.

Premiere: Freitag 20.10.2017 um 20:00 Uhr

Ort: Kunsthaus ACUD, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin Mitte

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen direkt auf unserer Website reservieren.

Weitere Kartenreservierung über: buero@projektfabrik.org (Tel: 02302-914550) oder auf der Webseite des ACUD www.acud.de

Weiterlesen …

Samstag, 21.10.2017,

Aufführung: Molière „Die gelehrten Frauen“

Neuübersetzung von Rainer Kohlmayer

Die Aufführung einer Komödie ist harte Arbeit. Für ein ehrliches Lachen schwitzt der Darsteller Wochen lang und trotzdem kann es passieren, dass es an dem Abend der Aufführung mit dem heiß ersehnten Lachen doch nicht klappt und die Zuschauer stumm bleiben. Wie entsteht der Zauber des Lachens? Wie können Darsteller und Zuschauer einen gemeinsamen Raum betreten, in dem keine herkömmlichen Gesetze mehr gelten, sondern nur die Verzauberung wirkt, als ob wir uns selbst in einem krummen Spiegel beobachten.

Aufführung: Samstag, 21.10.2017 um 20:00 Uhr

Ort: Kunsthaus ACUD, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin Mitte

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen direkt auf unserer Website reservieren.

Weitere Kartenreservierung über: buero@projektfabrik.org (Tel: 02302-914550) oder auf der Webseite des ACUD www.acud.de

Weiterlesen …

Dienstag, 24.10.2017,

Der Quartiers Kunst – Raum

Gestalten mit Stoff, Nadel und Faden: immer dienstags von 15.00 – 18.00 Uhr in der Projektfabrik, Bahnhofstr. 11 in Witten

Der Ort, an dem alles, was es für die Bühne an Requisiten, Kostümen und Ausstattung braucht, hergestellt wird.

Außerdem wollen wir gemeinsam das Quartier verschönern und Initiative ergreifen. Handwerklich und gestalterisch interessierte Menschen und ihre Ideen sind herzlich willkommen!

Anleitung: Juri Schwarz, Sozialkünstler

Dienstag, 24.10.2017, 18:30 - 21:00 Uhr

Das Quartiers - Ensemble

immer dienstags und donnerstags von 18.30 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Aktuell wird an einer FAUST Inszenierung in Kooperation mit dem FREDERICK Ensemble Witten gearbeitet, die Ende September 2017 Premiere haben wird. Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur

Mittwoch, 25.10.2017,

Der Quartiers Kunst – Raum

Werken mit Holz, Farbe und Papier: immer mittwochs von 15.00 – 18.00 Uhr in der Projektfabrik, Bahnhofstr. 11 in Witten

Der Ort, an dem alles, was es für die Bühne an Requisiten, Kostümen und Ausstattung braucht, hergestellt wird.

Außerdem wollen wir gemeinsam das Quartier verschönern und Initiative ergreifen. Handwerklich und gestalterisch interessierte Menschen und ihre Ideen sind herzlich willkommen!

Anleitung: Juri Schwarz, Sozialkünstler

Donnerstag, 26.10.2017,

Das Quartiers - Ensemble

immer dienstags und donnerstags von 18.30 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Aktuell wird an einer FAUST Inszenierung in Kooperation mit dem FREDERICK Ensemble Witten gearbeitet, die Ende September 2017 Premiere haben wird. Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur

Donnerstag, 26.10.2017,

Premiere in Chemnitz

Clavigo

oder

Der verrückteste Tag im Leben des Bühnendichters Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais und seiner Schauspielertruppe

Eine dramatische Komödie frei nach Goethe und Beaumarchais

Über das Stück: Der König ist nicht amüsiert. Trotz seines ausdrücklichen Verbotes hat es dieser Freigeist Beaumarchais, Autor mehrerer Dramen, Geschäftsmann und Unruhestifter geschafft, sein rebellisches Stück „Die Hochzeit des Figaro oder Der tolle Tag“ mit seinen Schauspielern einzustudieren. Heute Abend wird die Premiere sein.

Es herrscht erwartungsvolle Spannung im Theatersaal. Der Vorhang geht auf und das Stück beginnt. Da platzt der Polizeichef höchstpersönlich in die erste Szene hinein und verbietet die weitere Aufführung. Jetzt ist guter Rat teuer. Das Publikum murrt und will nicht gehen - die Schauspieler sind auf die Abendkasse angewiesen.

Also wieder raus auf die Bühne mit einem unverfänglichen Chor! Während vor dem Vorhang ein Verlegenheitstänzchen improvisiert wird, sucht man dahinter fieberhaft nach einer Lösung. Ein gewisser Herr Goethe aus Weimar hat neulich ein Theaterstück über eine Episode aus Beaumarchais‘ Memoiren unter dem Titel „Clavigo“ verfasst. Ließe sich damit nicht etwas anfangen … ?

Regie: Felix Goldmann

PREMIERE: 26.10.2017, Beginn 19.30 Uhr ( Einlass 19.00 Uhr)
Ort: „Kieselstein“, Erzbergerstraße 1, 09116 Chemnitz

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren

Freitag, 27.10.2017,

Aufführung in Chemnitz

Clavigo

oder

Der verrückteste Tag im Leben des Bühnendichters Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais und seiner Schauspielertruppe

Eine dramatische Komödie frei nach Goethe und Beaumarchais

Über das Stück: Der König ist nicht amüsiert. Trotz seines ausdrücklichen Verbotes hat es dieser Freigeist Beaumarchais, Autor mehrerer Dramen, Geschäftsmann und Unruhestifter geschafft, sein rebellisches Stück „Die Hochzeit des Figaro oder Der tolle Tag“ mit seinen Schauspielern einzustudieren. Heute Abend wird die Premiere sein.

Es herrscht erwartungsvolle Spannung im Theatersaal. Der Vorhang geht auf und das Stück beginnt. Da platzt der Polizeichef höchstpersönlich in die erste Szene hinein und verbietet die weitere Aufführung. Jetzt ist guter Rat teuer. Das Publikum murrt und will nicht gehen - die Schauspieler sind auf die Abendkasse angewiesen.

Also wieder raus auf die Bühne mit einem unverfänglichen Chor! Während vor dem Vorhang ein Verlegenheitstänzchen improvisiert wird, sucht man dahinter fieberhaft nach einer Lösung. Ein gewisser Herr Goethe aus Weimar hat neulich ein Theaterstück über eine Episode aus Beaumarchais‘ Memoiren unter dem Titel „Clavigo“ verfasst. Ließe sich damit nicht etwas anfangen … ?

Regie: Felix Goldmann

Weitere Aufführung: 27.10.2017, Beginn 19.30 Uhr ( Einlass 19.00 Uhr)
Ort: „Kieselstein“, Erzbergerstraße 1, 09116 Chemnitz

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren

Dienstag, 14.11.2017,

Infoveranstaltung zur Ausbildung zum Sozialkünstler in Witten (Kopie)

14. November um 18 h in der SCHULE DER SOZIALEN KUNST, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Wir laden alle an der Ausbildung zum Sozialkünstler interessierten Menschen zu einem ersten Kennenlernen ein! Ausbildungsstarts an verschiedenen Standorten bundesweit ab Herbst 2017.

Ausbildungsstart in Witten ist am 30.11.2017!

SOZIALKÜNSTLER
Beruf neu denken und handeln,
weil WIR die Zukunft gestalten und
für sie verantwortlich sind!

Weiterlesen …

Dienstag, 28.11.2017,

Premiere JobAct Family in Krefeld

Der Zauberer von Oz

Der Weg zum Ich sein

Über das Stück: Eigentlich kennen wir ihn alle, den Zauberer von Oz. Doch beschäftigt man sich damit, wird uns erst einmal bewusst, was in der Geschichte steckt.

Dorothé vom Wirbelsturm aus ihrem sicheren Umfeld gerissen, muss sich plötzlich zurecht finden. Man kann es schon auf sich selbst beziehen, denn jeder hat schon Vergleichbares erlebt. Ob im Beruf, in der Familie oder mit Freunden, selten läuft alles wie geplant. Doch unterkriegen lässt sich Dorothé nicht. Mit ihren dazu gewonnen Freunden, die immer wieder ihr eigenes Licht in den Schatten stellen, meistern sie alle Hindernisse.

Premiere: 28.11.2017 Einlass um 19.00 Uhr  Anfang um 19.30 Uhr

Ort: Fabrik Heeder (Großen Saal), Virchow str 130, 47805 Krefeld

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Mittwoch, 29.11.2017,

2. Aufführung JobAct Family in Krefeld

Der Zauberer von Oz

Der Weg zum Ich sein

Über das Stück: Eigentlich kennen wir ihn alle, den Zauberer von Oz. Doch beschäftigt man sich damit, wird uns erst einmal bewusst, was in der Geschichte steckt.

Dorothé vom Wirbelsturm aus ihrem sicheren Umfeld gerissen, muss sich plötzlich zurecht finden. Man kann es schon auf sich selbst beziehen, denn jeder hat schon Vergleichbares erlebt. Ob im Beruf, in der Familie oder mit Freunden, selten läuft alles wie geplant. Doch unterkriegen lässt sich Dorothé nicht. Mit ihren dazu gewonnen Freunden, die immer wieder ihr eigenes Licht in den Schatten stellen, meistern sie alle Hindernisse.

Zweite Vorstellung:  29.11.2017 Einlass um 19.00 Uhr  Anfang um 19.30 Uhr

Ort: Fabrik Heeder (Großen Saal), Virchow str 130, 47805 Krefeld

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.