Veranstaltungen

Sonntag, 01.10.2017,

Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!

Hochkultur in Feinform!

Verehrt, angebetet, durchgequält. Goethes Faust ist ein Jahrhundert – vielleicht Jahrtausendwerk. Generationen von Bildungsbürgern, die im Faust das bessere Deutschland fanden, Heerscharen von Schülern, denen mit Faust oft der letzte Rest Literaturbegeisterung ausgetrieben wurde, Soldaten die in den Stahlgewittern des 1. Weltkrieges die Frontausgabe im Tornister hatten, Bibel für Anthroposophen, Fundgrube für Bonmots und Lebensweisheiten, Steilvorlage für Theaterschaffende!

FREDERICK inszeniert FAUST

  • Premiere FREDERICK Witten ‚FAUST‘
    01.10.2017, 20.00 Uhr, im Roxi, Wiesenstr.25, 58452 Witten

Das FREDERICK Ensemble und die QUARTIERS - BÜHNE Witten haben in den letzten Monaten eine Bühneninszenierung erarbeitet - sich frei nach Goethes Faust auf die Suche nach des Pudels Kern begeben. Für die Reise zur Antwort auf die Frage, was die Welt im innersten zusammenhält.

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Montag, 02.10.2017,

Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!

Hochkultur in Feinform!

Verehrt, angebetet, durchgequält. Goethes Faust ist ein Jahrhundert – vielleicht Jahrtausendwerk. Generationen von Bildungsbürgern, die im Faust das bessere Deutschland fanden, Heerscharen von Schülern, denen mit Faust oft der letzte Rest Literaturbegeisterung ausgetrieben wurde, Soldaten die in den Stahlgewittern des 1. Weltkrieges die Frontausgabe im Tornister hatten, Bibel für Anthroposophen, Fundgrube für Bonmots und Lebensweisheiten, Steilvorlage für Theaterschaffende!

FREDERICK inszeniert FAUST

  • 1. Aufführung FREDERICK Witten ‚FAUST‘
    02.10.2017, 20.00 Uhr, im Roxi, Wiesenstr.25, 58452 Witten

Das FREDERICK Ensemble und die QUARTIERS - BÜHNE Witten haben in den letzten Monaten eine Bühneninszenierung erarbeitet - sich frei nach Goethes Faust auf die Suche nach des Pudels Kern begeben. Für die Reise zur Antwort auf die Frage, was die Welt im innersten zusammenhält.

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Dienstag, 03.10.2017,

Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!

Hochkultur in Feinform!

Verehrt, angebetet, durchgequält. Goethes Faust ist ein Jahrhundert – vielleicht Jahrtausendwerk. Generationen von Bildungsbürgern, die im Faust das bessere Deutschland fanden, Heerscharen von Schülern, denen mit Faust oft der letzte Rest Literaturbegeisterung ausgetrieben wurde, Soldaten die in den Stahlgewittern des 1. Weltkrieges die Frontausgabe im Tornister hatten, Bibel für Anthroposophen, Fundgrube für Bonmots und Lebensweisheiten, Steilvorlage für Theaterschaffende!

FREDERICK inszeniert FAUST

  • 2. Aufführung FREDERICK Witten ‚FAUST‘
    03.10.2017, 20.00 Uhr, im Roxi, Wiesenstr.25, 58452 Witten

Das FREDERICK Ensemble und die QUARTIERS - BÜHNE Witten haben in den letzten Monaten eine Bühneninszenierung erarbeitet - sich frei nach Goethes Faust auf die Suche nach des Pudels Kern begeben. Für die Reise zur Antwort auf die Frage, was die Welt im innersten zusammenhält.

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Donnerstag, 12.10.2017,

Premiere in Elmshorn

TSIMTSUM

Regie: Anniki Nugis

Im Winter des Jahres 1987 spülten die Wellen des Pazifik ein Rettungsboot an die Küste Mexicos. Hinaus fiel Piscine Molitor Patel, eine junge Inderin, die als Einzige den Untergang des japanischen Frachters Tsimtsum überlebte. Als Einzige? Weit gefehlt ...

Aber sehen Sie selbst. In Anlehnung an den Roman „Schiffbruch mit Tiger“ von Yann Martel inszenierte die Theaterpädagogin Anniki Nugis mit Teilnehmern aus 7 verschiedenen Nationen der Maßnahme JobAct® Sprachkultur ein Theaterstück der besonderen Art. Erzählt wird die Tragikomödie als fantastische Geschichte mit vielen humorvollen Einlagen und untermalt mit Musik.

Premiere: 12.Oktober, Beginn: 19:30 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

Spielort: Hotel Royal, Lönsweg 5, 25335 Elmshorn

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren

Freitag, 13.10.2017,

Aufführung in Elmshorn

TSIMTSUM

Regie: Anniki Nugis

Im Winter des Jahres 1987 spülten die Wellen des Pazifik ein Rettungsboot an die Küste Mexicos. Hinaus fiel Piscine Molitor Patel, eine junge Inderin, die als Einzige den Untergang des japanischen Frachters Tsimtsum überlebte. Als Einzige? Weit gefehlt ...

Aber sehen Sie selbst. In Anlehnung an den Roman „Schiffbruch mit Tiger“ von Yann Martel inszenierte die Theaterpädagogin Anniki Nugis mit Teilnehmern aus 7 verschiedenen Nationen der Maßnahme JobAct® Sprachkultur ein Theaterstück der besonderen Art. Erzählt wird die Tragikomödie als fantastische Geschichte mit vielen humorvollen Einlagen und untermalt mit Musik.

Aufführung: 13.Oktober, Beginn: 19:30 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

Spielort: Hotel Royal, Lönsweg 5, 25335 Elmshorn

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren