Veranstaltungen aktueller Tag

2017-10-03

Dienstag, 03.10.2017,

Der Quartiers Kunst – Raum

Gestalten mit Stoff, Nadel und Faden: immer dienstags von 15.00 – 18.00 Uhr in der Projektfabrik, Bahnhofstr. 11 in Witten

Der Ort, an dem alles, was es für die Bühne an Requisiten, Kostümen und Ausstattung braucht, hergestellt wird.

Außerdem wollen wir gemeinsam das Quartier verschönern und Initiative ergreifen. Handwerklich und gestalterisch interessierte Menschen und ihre Ideen sind herzlich willkommen!

Anleitung: Juri Schwarz, Sozialkünstler

Dienstag, 03.10.2017,

Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!

AUSGEBUCHT!

Hochkultur in Feinform!

Verehrt, angebetet, durchgequält. Goethes Faust ist ein Jahrhundert – vielleicht Jahrtausendwerk. Generationen von Bildungsbürgern, die im Faust das bessere Deutschland fanden, Heerscharen von Schülern, denen mit Faust oft der letzte Rest Literaturbegeisterung ausgetrieben wurde, Soldaten die in den Stahlgewittern des 1. Weltkrieges die Frontausgabe im Tornister hatten, Bibel für Anthroposophen, Fundgrube für Bonmots und Lebensweisheiten, Steilvorlage für Theaterschaffende!

FREDERICK inszeniert FAUST

  • 2. Aufführung FREDERICK Witten ‚FAUST‘
    03.10.2017, 20.00 Uhr, im Roxi, Wiesenstr.25, 58452 Witten

Das FREDERICK Ensemble und die QUARTIERS - BÜHNE Witten haben in den letzten Monaten eine Bühneninszenierung erarbeitet - sich frei nach Goethes Faust auf die Suche nach des Pudels Kern begeben. Für die Reise zur Antwort auf die Frage, was die Welt im innersten zusammenhält.

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

Dienstag, 03.10.2017, 18:30 - 21:00 Uhr

Das Quartiers - Ensemble

immer dienstags und donnerstags von 18.30 - 21.00 Uhr im Café Leye, Bahnhofstr. 13, 58452 Witten

Ein Schauspielensemble aus Geflüchteten und Alteingesessenen – Ziel ist die kontinuierliche Arbeit an einem Bühnenstück und dessen Aufführung

Aktuell wird an einer FAUST Inszenierung in Kooperation mit dem FREDERICK Ensemble Witten gearbeitet, die Ende September 2017 Premiere haben wird. Theater-, Literatur- und Musikinteressierte jeglichen Alters sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken.

Anleitung: Karin Juraschka, Sozialkünstlerin und Martin Kreidt, Regisseur