JobAct® tC in Chemnitz

Singfreudig und musikalisch!

Zum Abschied – vergangene Woche endete JobAct® to Connect in Chemnitz.

Schon wieder die Herrschaften aus Weimar! Zu Beginn des Chemnitz-Projektes waren wir ein bisschen ratlos. Im Zusammenhang mit dem vorherigen Impulsthema hatten wir den Urfaust in Freital auf die Bühne gebracht, was sich erwartungsgemäß als eine „nicht leicht zu knackende Nuss“ erwies – auch wenn wir letztlich einen passenden Nussknacker anwenden konnten.

Von allen Goethe- und Schillerdramen, mit denen wir uns nun beschäftigten, blieben am Ende Die Jungfrau von Orleans und Clavigo als Favoriten übrig. Die Wahl fiel nach Auswertung der „Stimmzettel“ auf Clavigo. Da im Clavigo der Theaterautor Beaumarchais eine wesentliche Rolle spielt und sich unsere Chemnitzer Truppe als ausgesprochen singfreudig und sehr musikalisch erwies, kamen wir auf die Idee, nicht nur Beaumarchais Der tolle Tag oder die Hochzeit des Figaro sondern auch Ausschnitte aus Mozarts gleichnamiger Oper in den Clavigo einzubauen.

Bilder von der Premiere

Das Stück begann mit einer typischen Theater-im-Theater Situation, in der ein Bote des Königs in den ersten Akt des Figaro hineinplatzt, um die Aufführung zu verbieten. In unserer Version hatte Beaumarchais zuvor von einem Bewunderer ein Exemplar des Clavigo ausgehändigt bekommen, so dass er auf die Idee kommt, ersatzweise aus seinen Memoiren vorzulesen – auf welchen der Clavigo schließlich beruht. Nach und nach schmuggeln die Schauspieler mit großem Vergnügen wieder Szenen aus Figaros Hochzeit in die Aufführung ein und verursachen gegen Ende ein veritables Chaos, das nach einer komödienhaften Auflösung verlangt.

Zu Beginn der Proben hatten wir noch nicht das komplette Konzept parat, sondern entwickelten es zusammen mit den Darstellerinnen. Dass dieses so gut gelang, überraschte uns selbst – uns war oft nicht ganz klar, ob wir uns mit diesem Ansatz nicht zu weit „aufs Eis hinaus gewagt“ hatten und staunten manchmal selbst über unsere Verwegenheit, auch Herrn Mozart mit ins Spiel gebracht zu haben. Aber Dank des außerordentlichen Interesses unserer Teilnehmerinnen und ihrer Bereitschaft, sich über persönliche Hemmschwellen hinweg ins Unbekannte zu begeben, die viele bisher wenig genutzte Talente zum Vorschein brachten, gelang die Produktion sehr gut!

In der Transferphase beschlossen die TN, während der Praktikums – Theatertage weiterhin gemeinsam zu singen und an einem Weihnachtsprogramm zu arbeiten. Also sammelten wir gut arrangierte und anspruchsvolle Weinachtslieder und übten den ganzen November bis Mitte Dezember. Aus dem geplanten Auftritt in der Kirche wurden dann zwei Auftritte in der  Seniorenresidenz »Am Kirschhof« , deren Bewohnern wir nicht nur ein Lächeln sondern auch viele passable Töne entlockten. Das Programm endete mit dem berühmten „Abendsegen“ aus der Märchenoper Hänsel und Gretel, den unsere Sopranistin und ausgezeichnete Sängerin Rebecca im Sopran und drei andere Sängerinnen im Alt bestritten.

Unvoreingenommene Beobachterinnen wollen Tränen der Rührung bei den betagten ZuhöreInnen bemerkt haben.

Da die Teilnehmer anderer Maßnahmen bei unserem Chemnitzer Träger ibis nova abwechselnd und ausdauernd im Gang unserem Gesang lauschten und sich ein ebensolches Weihnachtskonzert wünschten, sangen wir in der darauf folgenden Woche auch noch einmal ausgiebig für sie!

Sibille Roth und Felix Goldmann

JobAct® to Connect Chemnitz in der Presse

Hier finden Sie Presseartikel zum Projekt.

Das Plakat zum Stück

Premiere in Chemnitz:

Clavigo

oder

Der verrückteste Tag im Leben des Bühnendichters Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais und seiner Schauspielertruppe

Eine dramatische Komödie frei nach Goethe und Beaumarchais

Über das Stück: Der König ist nicht amüsiert. Trotz seines ausdrücklichen Verbotes hat es dieser Freigeist Beaumarchais, Autor mehrerer Dramen, Geschäftsmann und Unruhestifter geschafft, sein rebellisches Stück „Die Hochzeit des Figaro oder Der tolle Tag“ mit seinen Schauspielern einzustudieren. Heute Abend wird die Premiere sein.

Es herrscht erwartungsvolle Spannung im Theatersaal. Der Vorhang geht auf und das Stück beginnt. Da platzt der Polizeichef höchstpersönlich in die erste Szene hinein und verbietet die weitere Aufführung. Jetzt ist guter Rat teuer. Das Publikum murrt und will nicht gehen - die Schauspieler sind auf die Abendkasse angewiesen.

Also wieder raus auf die Bühne mit einem unverfänglichen Chor! Während vor dem Vorhang ein Verlegenheitstänzchen improvisiert wird, sucht man dahinter fieberhaft nach einer Lösung. Ein gewisser Herr Goethe aus Weimar hat neulich ein Theaterstück über eine Episode aus Beaumarchais‘ Memoiren unter dem Titel „Clavigo“ verfasst. Ließe sich damit nicht etwas anfangen … ?

Regie: Felix Goldmann

PREMIERE: 26.10.2017, Beginn 19.30 Uhr ( Einlass 19.00 Uhr)
Weitere Aufführung: 27.10.2017, Beginn 19.30 Uhr ( Einlass 19.00 Uhr)
Ort: „Kieselstein“, Erzbergerstraße 1, 09116 Chemnitz

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren

Projektstart in Chemnitz

Am 02.05.2017 ist unsere Maßnahme JobAct® to Connect in Chemnitz zum ersten  Mal an den Start gegangen.

In den nächsten neun Monaten wird es nun  um die Gestaltung einer gemeinsamen Theaterproduktion - von der Idee bis zur Premiere - und um die Vermittlung in praktische Einsätze gehen, damit anschließend der Weg in Ausbildung oder Beruf individuell bereitet ist.

Das Team vor Ort

Begleitet werden die Teilnehmenden durch das Team vor Ort:

Theaterpädagogen: Felix Goldmann, Sibille Roth, fg@wolskitheater.de, 0157 51870766
Bewerbungsmanagerin: Frau Dr. Angelika Walther, 0371 5605351

Projektkoordination: Birgit Merunka, merunka@projektfabrik.org

tl_files/projektfabrik/structur/frontend/pf_logo_auf_weiss.gif

Projektträger

Projektträger ist die Projektfabrik gGmbH.

Maßnahmefinanzierung

Die Maßnahme wir begleitet und unterstützt durch das jobcenter Chemnitz.

Kooperationspartner

Die ibis nova ist durchführender Bildungsträger des JobAct®-to-Connect-Projekts in Chemnitz.

www.ibisnova.de