03/17 JobAct® Sprachkultur Hofheim

Das Plakat zum Stück

Die 300ste JobAct-Premiere!

Die Jungfrau

Ein Bühnenstück nach Friedrich Schiller

Schlussendlich scheitert die Jungfrau von Orleans. Auch wenn Dank ihr Karl VII. in Reims zum König gekrönt wird, fällt sie Intrigen zum Opfer: Die Kirche, die Politik und selbst das Volk wenden sich gegen sie. Auch kann sie selbst ihren eigenen Idealen nicht genügen und zerbricht an ihren Selbstzweifeln.

Die Teilnehmer von JobAct® Sprachkultur Hofheim haben sich mit der Biografie der Jeanne D`Arc auseinandergesetzt und spüren in szenischen Bildern, chorischen und musikalischen Übersetzungen ihrem Lebensweg nach.

Ebenso war das geschichtliche Umfeld, die politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen ihrer Zeit Thema der Reflexion: die Französische Revolution mit der  Erklärung der Menschenrechte und ihre Auswirkungen auf das heutige Europa, sowie grundsätzliche Fragen wie die Rolle der Frau in der Familie und in der Gesellschaft, der Heilige Krieg, individuelle und gesellschaftliche Freiheit, Gleichberechtigung und Religiosität.

Premiere: 31. 8. 2017
Aufführung: 1.9.2017

Beginn: jeweils um 19:30 Uhr, Saalöffnung um 19:00 Uhr.
Aufführungsort:
Bürgerhaus Marxheim, Ahornstraße 11,65719 Hofheim-Marxheim

Hier können Sie Karten für die Veranstaltungen reservieren.

JobAct® Sprachkultur startet in Hofheim!

Am 20.3.2017 startet das neue JobAct® Sprachkultur Hofheim mit 21 Teilnehmern.

Dieses Mal ist kein Kooperationspartner mit an Bord, damit ist das gesamte Team direkt bei der Projektfabrik unter Vertrag: Ronja Gerlach als Bewerbungsmanagerin, Manfred Wolf als Sprachtrainer, Rositza als Trainerin für die Alltagssprache und Jürgen Fritz für die Theaterpädagogik.

Beheimatet ist das Projekt im Bürgerhaus Marxheim und an einigen Tagen auch im Haus der Jugend Hofheim.

Team vor Ort

vlnr: Manfred Wolf, Ronja Gerlach, Jürgen Fritz

Theaterpädagogik: Jürgen Fritz
Bewerbungsmanagement: Ronja Gerlach
Sprachtrainer: Manfred Wolf
Trainerin für Alltagssprache: Rositza

Projektkoordination: Jürgen Fritz, fritz@projektfabrik.org

tl_files/projektfabrik/structur/frontend/pf_logo_auf_weiss.gif

Projektträger

Projektträger ist die Projektfabrik.

Projektfinanzierung

Realisiert wird dieses Projekt durch die Kooperation mit dem Amt für Arbeit und Soziales des Main-Taunus-Kreis.

Förderung

Das Projekt wird von der randstad Stiftung gefördert.

www.randstad-stiftung.de

Unterstützung

Wir danken der Stadt Hofheim am Taunus und dem Vereinsring Marxheim für die Unterstützung bei der Nutzung des Bürgerhauses Marxheim sowie dem Haus der Jugend.