JobAct® Family

Der Flyer zum JobAct-Family-Projekt

Hier können Sie den Flyer als PDF herunterladen.

Um dieses PDF-Format zu öffnen, benötigen Sie den kostenlosen Acrobat Reader.

Das Theater- und Qualifizierungsprojekt für Alleinerziehende

DIE SITUATION

In Deutschland wachsen etwa 20% aller Kinder bei nur einem Elternteil auf. Für viele Alleinerziehende stellt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine große Herausforderung dar. Sie stehen oftmals vor der Entscheidung, sich beruflich ganz neu zu orientieren. Dabei stellt der Einstieg in den Beruf Alleinerziehende häufig vor Probleme wie mangelnde Kinderbetreuung, unbefriedigende Arbeitsstellen auf dem Teilzeitarbeitsmarkt oder rasante Veränderungen von Berufsbildern durch das Fortschreiten der Technologie, die zu Mutlosigkeit und Resignation führen.

Mit dem Projekt JobAct® Family begegnet die PROJEKTFABRIK den Problemen der Lebensgestaltung und Berufsintegration Alleinerziehender durch eine umfassende sachkundige, speziell auf die Bedürfnisse abgestimmte Unterstützung.

FÜR WEN

JobAct® Family richtet sich an arbeitsuchende Alleinerziehende, die Unterstützung für neue Wege in Arbeit, Ausbildung und Lebensplanung suchen.

Darüber hinaus können auch LeistungsempfängerInnen berücksichtigt werden, die zwar nicht im engen Sinne alleinerziehend sind, die sich jedoch durch eine längere, erziehungsbedingte Erwerbslosigkeit in großer Distanz zum Arbeitsmarkt befinden.

Das Projekt wird in Teilzeit (20 Std.) durchgeführt und richtet sich zeitlich an der familiären Situation der einzelnen Teilnehmerinnen aus

ZIEL

JobAct Family bietet die Möglichkeit für

  • Steigerung der Vermittlungsfähigkeit durch Stärkung der Selbst- und Teamkompetenzen der Teilnehmenden
    Integration in Ausbildung oder Arbeit
  • Entwicklung von Organisationsstärke zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Persönlichkeitsstärkung durch den Erwerb von Gestaltungskompetenz
  • Ziele anstreben und Durchhaltekraft erwerben, diese auch zu erreichen
  • Vermittlung beruflicher Kenntnisse und Fertigkeiten in den für die Realisierung des Theaterstücks erforderlichen Gewerke
  • Vermittlung von Querschnittsqualifikationen für den erfolgreichen (Wieder)Einstieg in das Berufsleben: EDV-Kenntnisse, team- und kundenorientiertes Verhalten am Arbeitsplatz, etC.

WIE?

JobAct® Family verbindet Methoden der Theaterpädagogik und Biografiearbeit mit klassischem Bewerbungsmanagement. Roter Faden von JobAct® Family ist die konsequente Motivationsarbeit zur Aktivierung der Gestaltungskompetenzen der Alleinerziehenden für eine positive berufliche und familiäre Zukunft.

Praxiseinsätze in den realistisch angestrebten Berufsfeldern oder Ausbildungsberufen und ein intensives sozialpädagogisches Coaching runden die Vorgehensweise innerhalb des Projektes ab. So wird eine Verbindung zwischen nachhaltiger Persönlichkeitsentwicklung und effektiver Stellensuche geschaffen.

Um den Zugang und Einstieg in das Projekt zu erleichtern, werden in Abstimmung mit dem Kooperationspartner von Beginn an vor Ort Kinderbetreuungsangebote vorgehalten.

EIN PROJEKT IN ZWEI PHASEN

Unter Berücksichtigung teils unterschiedlicher Kinderbetreuungszeiten der TeilnehmerInnen, werden die Unterrichtszeiten jeweils in Kern- und Gleitzeiten gesplittet.

In der ersten siebenmonatigen Phase erarbeiten die TeilnehmerInnen ein Theaterstück von der Idee bis zur Premiere. Dort bringen Sie ihre Interessen, Fähigkeiten und Erfahrungen ein. Bei der Erarbeitung des Bühnenstückes werden sie durch Theaterpädagogen und Fachkräfte anderer Kunstrichtungen und Gewerke unterstützt.

Ergänzend wird durch intensives Bewerbungstraining und Biografiearbeit auf den Praxiseinsatz in der zweiten Projektphase vorbereitet. Unternehmen für die zweite Phase werden akquiriert. Die öffentliche Theaterpremiere bildet den Höhepunkt der ersten Projektphase und schließt diese ab.

In der zweiten, fünfmonatigen Phase, finden betriebliche Praxiseinsätze statt. Eine regelmäßige, sozial- und theaterpädagogische Reflexion der Praxissituation trägt dazu bei, Konflikte innerhalb des Betriebes zu meistern und eine stabile Ausgangslage für die Übernahme in Beruf oder Ausbildung zu schaffen.